Anwendung Liebeskugeln

Machen Sie es sich bequem!

Stellen sie eine Duftkerze auf, legen sie ihre Lieblings-CD ein und sorgen Sie dafür das der Raum in dem Sie sich aufhalten angenehm temperiert ist.

Legen Sie sich auf den Rücken und lauschen Sie den entspannenden Klängen ihrer Musik. Ein Entspannungsbad vorab sorgt zusätzlich für Wohlbefinden.Anwendung Liebeskugeln

 

Verwenden sie beim Training mit den Liebeskugeln immer ein wenig Gleitgel. Bitte achten Sie bei dem Gel darauf, dass es ein Produkt auf Wasserbasis ist! Gleitgels auf Silikonbasis bleiben zwar um ein vielfaches länger feucht, Silikon wird allerdings nicht vom Körper abgebaut und ist daher eher für die äußere Anwendung zu empfehlen.
Verteilen sie ein wenig Gel auf der Kugel und führen sie diese nun sanft ein. Lassen sie sich dabei ruhig Zeit, schließlich soll sich die Muskulatur ja nicht verkrampfen. Wenn die  Kugel ihren Platz in der Vagina gefunden hat werden sie spüren, wie sie sich langsam daran gewöhnen und der Muskel sich automatisch anpasst. Spannen sie nun abwechselnd den Beckenbodenmuskel an und lassen wieder locker. Seien Sie mutig, spielen sie ein wenig mit der Kugel, denn anders als im Rektalbereich geht hier nichts „verloren“. Wenn sie einen gut trainierten Beckenbodenmuskel haben, dann sollten sie sogar in der Lage sein, die Kugel ohne am Bändchen zu ziehen „selbständig“ herauszudrücken.
Wenn Sie die Übung einige Male gemacht haben, dann versuchen Sie doch auch mal die Kugel ein wenig „spazieren“ zu tragen. Sie werden merken, dass es gar nicht so leicht ist, sie an der richtigen Stelle zu halten.

Zur Dauer der Anwendung sei gesagt, dass es genau wie bei der Größe und dem Material, eine völlig individuelle Empfindung ist. Manche Frauen spüren die Kugel gar nicht und können sie den ganzen Tag tragen, andere empfinden sie evtl. als störend und sollten sie dementsprechend nicht länger als 10-15 Minuten zum Training tragen.

468 ad